Schwimmhalle

Wien Umgebung

Der Auftraggeber besitzt schon sehr lange einen Pool und hat somit auch viel Erfahrung mit der Technik, dem Klima, der Feuchtigkeit und der Hygiene.  Somit waren Fachplaner überflüssig. Er verzichtete auf eine Dämmung unter der Bodenplatte und auf kom-plizierte Lüftungsanlagen. Die Stahlkonstruktion sowie das gesamte Projekt hat der Auftraggeber selbst gebaut. Die sehr großen Verglasungen Schiebeelemente sind von einer italienischen Firma.

 

Klimatechnik

Es gibt zwei Wärmepumpen (Luft/Wasser) im Freien die das Wasser wärmen.

Und es gibt eine Wärmepumpe (Luft/Wasser) innen. Diese entzieht im Sommer Tagsüber Wärme und entfeuchtet die Luft und gibt warmes Wasser in den Pool. Nachts ist sie ausgeschaltet, da es nachts nicht warm ist. Ein Luftentfeuchter (Luft/Luft) läuft nachts. Er entzieht Feuchtigkeit und gibt trockene warme Luft ab. Das Kondensat läuft in den Pool. Mit der innen liegenden Wärmepumpe kann man im Winter auch heizen indem man dem Pool Energie entzieht. 1° = 100kW. Im Sommer wird der Luftentfeuchter auf ca 50% Luftfeuchtigkeit gestellt, im Winter auf ca 45% Luftfeuchtigkeit.  Das Schwimmbad hat 32° das Wasser wird alle 5 Jahre gewechselt

2018 Leistungsumfang: Einreichplanung, Polierplanung

wenig Belastung.gif